Ad fontes

Das Ziel von Ad fontes ist es, Dich auf einen Forschungsaufenthalt im Archiv vorzubereiten. Das Programm kann Dir dabei helfen, alte Handschriften lesen zu lernen, sie zu datieren und als Quellen auszuwerten.
«Ad fontes» bietet also keine allgemeine Einführung in die Geschichte des Mittelalters  oder der frühen Neuzeit.
Im Vordergrund steht die praktische Tätigkeit im Archiv.
Aber: Auch wenn Du nicht ins Archiv gehst, kannst Du hier Grundsätzliches über den Umgang und die Auswertung von handschriftlichen Quellen lernen. Das ist Dir auch nützlich, wenn Du mit Quelleneditionen arbeitest.

Einsatzbereich

Wird an der Universität Zürich im Fachbereich Geschichte eingesetzt (Blended Learning). Auch andere deutschsprachigen Universitäten sowie interessierte Privatpersonen nutzen es.

Kontakt
Tobias Hodel

tobias.hodel@hist.uzh.ch

Homepage

www.adfontes.uzh.ch
www.k-r.ch/index.php?id=9

Hersteller
Dr. Gerold Ritter www.e-hist.ch
Yves Sablonier (Design)

Schulungsmaterial, Tutorials
www.adfontes.uzh.ch/1200.php